Leichte Sprache| A A A
Die Größe der Schrift und Grafiken lässt sich wie folgt ändern: Strg-Taste gedrückt halten und Taste + oder - drücken. Mit Strg und 0 (Null) können Sie die Schriftgröße wieder auf den Standard zurücksetzen.
Direkt-Kontakt 030 123 456 789

Adaptionshaus Neuruppin

Im Zentrum der Fontanestadt liegt das Adaptionshaus Neuruppin, ein saniertes historisches Bürgerhaus. In seiner geräumigen Anlage sind Menschen willkommen, die nach Absolvierung der ersten Phase einer Suchttherapie (Entwöhnungsbehandlung) ein hohes Rückfallrisiko tragen. Sie wohnen in 1-Zimmer-Apartments, versorgen sich selbst und kehren über ein Praktikum in die Berufswelt zurück. Selbstbestimmt, nüchtern und mit der Unterstützung, die sie brauchen.

Worauf wir gemeinsam hinarbeiten

Der Süchtige bereitet seine Rückkehr in das Berufsleben vor und beginnt, seinen Alltag wieder selbständig zu meistern. Unterstützt von uns tritt er ein Praktikum an und eröffnet sich neue Zukunftsperspektiven. Er gewinnt Erfahrungen und Sicherheit in seinem suchtfreien Leben und findet gemeinsam mit uns seinen persönlichen Weg in die zufriedene Abstinenz.

Therapieangebote

Therapieangebote

  • Stationäre Adaptionsbehandlung für 22 Personen
  • Indikationen: Abhängigkeit(en) von Alkohol, Medikamenten und Drogen
  • Im Einzelfall Aufnahme von Menschen mit pathologischer Spielsucht
  • Zeitpunkt: direkt im Anschluss an die erste Phase der Suchttherapie (Entwöhnungsbehandlung)
  • Gruppen- und Einzeltherapie mit festem Bezugstherapeuten
  • Therapiedauer: 3 – 4 Monate
  • Schaffung einer beruflichen, sozialen und persönlichen Zukunftsperspektive

Details zu dem umfangreichen Therapieangebot des Adaptionshauses Neuruppin von Angehörigengespräche bis EDV-Kurse finden Sie in unserem Flyer.

Flyer Adaptionshaus Neuruppin (pdf)

Adaptionshaus Neuruppin

August-Bebel-Str. 21
16816 Neuruppin

03391 / 39 86 86

03391 / 65 95 23

adaption.np@tannenhof.de

Besonderheiten der Einrichtung

Wieder mehr Zeit für sich

Durch die Unterbringung in eigenen Apartments sind die Bewohner des Adaptionshauses Neuruppin wieder stärker auf sich gestellt. Sie versorgen sich selbst und bestimmen über ihre Freizeit.

Praktische Rückkehr ins Berufsleben

Während ihrer Zeit im Adaptionshaus Neuruppin planen die Bewohner ihre berufliche Zukunft und suchen sich selbständig einen entsprechenden Praktikumsplatz. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt ca. 24 Stunden. So proben sie ihre Rückkehr in die Arbeitswelt im Alltag und mit suchttherapeutischer Unterstützung.

Arbeit mit Rückfällen

Wir sehen einen Rückfall als Bestandteil des Suchtgeschehens und des Ausstiegs aus der Sucht. Darum möchten wir eine Aufarbeitung des Rückfalls unter Fortsetzung der Adaption ermöglichen – natürlich nur auf Wunsch des Betreffenden. Nach einer stationären Entgiftung arbeiten wir den Rückfall intensiv auf. Gemeinsam suchen wir nach individuellen Strategien, damit das suchtfreie Leben in Zukunft gelingt. Unsere Erfahrung mit diesem Vorgehen ist positiv: gut die Hälfte der rückfällig gewordenen Bewohner schließt die Adaption erfolgreich ab.

Lage und Unterbringung

Lage und Unterbringung

  • Im Stadtkern von Neuruppin mit guter Nahversorgung und Infrastruktur
  • 22 abschließbare 1-Zimmer-Apartments mit Küchenzeile und Duschbad/WC
  • 1 Apartment ist behindertengerecht für Rollstuhlfahrer ausgebaut
  • Therapie-, Gemeinschafts- und ärztliche Behandlungsräume, Waschküche, PC-Übungsraum
  • Großzügiger grüner Hof mit Grillplatz und Sitzecken
  • Selbstversorgung
  • Mitnahme von Kindern möglich

Aufnahme

Bei Interesse an einer Unterbringung und Betreuung im Adaptionshaus Neuruppin sollten Sie uns so früh wie möglich kontaktieren, um die erforderlichen Einzelheiten absprechen zu können und eventuell eine Besichtigung zu vereinbaren.

Selbstverständlich beraten und informieren wir Interessenten, Angehörige und Ärzte auch gerne am Telefon.

Folgendes ist für die Aufnahme im Adaptionshaus Neuruppin zu beachten:

  • Als erstes füllen Interessenten und ihr behandelnder Arzt unseren Bewerbungsfragebogen aus und senden ihn per Post oder Fax an uns.
  • Der ausgefüllte Bewerberfragebogen gilt als Anmeldung. Interessenten bekommen daraufhin eine Aufnahmeterminbestätigung zugesandt.
  • Der Antrag auf Kostenübernahme wird vom zuständigen Bezugstherapeut vor Therapieende gestellt werden. Hierbei hilft der Sozialdienst der jeweiligen stationären Suchthilfeeinrichtung.
  • Bringt der Interessent ein Kind mit? Zu beachten ist hierbei unser Bewerberfragebogen – Zusatz Kinder. Für die begleitenden Kinder erfolgt die Beantragung von Haushaltshilfe beim zuständigen Rentenversicherungsträger.

Zertifizierungen

Der Träger ist seit 2006 gemäß DIN EN ISO 9001 durch die DQS zertifiziert. Das Adaptionshaus Neuruppin erfüllt mit dem Zertifikat QReha plus zudem die Anforderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation.

Team

Axel Schulz

Therapeutische Leitung und Aufnahmekoordination
Sozialarbeiter, Sozialtherapeut/Sucht (VDR)
axel.schulz@tannenhof.de

Dr. med. Ute Sill

Ärztliche Leitung
Fachärztin für Psychiatrie/Psychotherapie, Sozialmedizin
ute.sill@tannenhof.de